Aktuelles

Links und Hinweise zur Handreichung 'Roma- Entrechtet, verfolgt, diskriminiert - Faktencheck'

(22.04.2013)

(letzte Aktualisierung: 13.07.2015)

Alte Feuerwache e.V. - Jugendbildungsstätte Kaubstraß
e (Hrsg.) (2012):  Methodenhandbuch zum Thema Antiziganismus: für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit, Unrast ISBN-10: 389771521X

Antidiskriminierungsstelle des Bund et al. (2014):  "Zwischen Gleichgültigkeit und Ablehnung - Bevölkerungseinstellungen gegenüber Sinti und Roma" Zur Studie

Arndt, Marco (2013): Geschlossene Gesellschaft. Zur Lage der Roma in Bulgarien: http://www.kas.de/wf/doc/kas_33727-1522-1-30.pdf?130308132715

Bezirksamt Neukölln von Berlin - Abteilung Bildung, Schule, Kultur und Sport (Hrsg.), (2012): 2. Roma-Statusbericht, Entwicklung der Zuzüge von EU-Unionsbürgern aus Südosteuropa. Berlin – Neukölln; http://www.berlin.de/imperia/md/content/baneukoelln/romastatusberichtapril2012.pdf?start&ts=1333626146&file=romastatusberichtapril2012.pdf

Bogdal, Klaus-Michael (2011): Europa erfindet die Zigeuner - Eine Geschichte von Faszination und Verachtung Suhrkamp Verlag, ISBN 10: 3518422634

Bukow, Wolf-D. (2013): Warum  man in den Städten bei der Migration aus Südosteuropa reflexartig auf latent rassistische Deutungs- und Steuerungsmechanismen zurückgreift, statt sich auf die eigene Geschichte im Umgang mit Einwanderung zu besinnen. Working Paper II (FoKoS – Universität Siegen)
http://www.uni-siegen.de/fokos/publikationen/veroeffentlichungen/wp201304_bukow.pdf 

Classen, Georg
(2013): Rechtsmittel gegen Ablehnung von ALG II für Unionsbürger – deutscher Vorbehalt gegen das EFA wirkungslos;
http://www.fluechtlingsinfo-berlin.de/fr/pdf/EFA_Vorbehalt_Kommentar.pdf

Bundeszentrale für politische Bildung (Hg.) (2011): Aus Politik und Zeitgeschichte: Sinti und Roma, PuZ 22-23/2011); Download: http://www.bpb.de/system/files/pdf/WWG9D8.pdf

Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung (2015): Eigene Sichtweisen hinterfragen-Diskursanalyse zur Migration aus Südosteuropa in lokalen Duisburger Medien: http://www.diss-duisburg.de/2015/07/eigene-sichtweisen-hinterfragen/

Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma:
http://www.sintiundroma.de/

Djuric, Rajko/Becken, Jürgen / Bengsch, A. Bertolt (2002): Ohne Heim, ohne Grab, Die Geschichte der Roma und Sinti, Aufbau Tb ISBN-10: 3746680816;

End, Markus (2013): Gutachten Antiziganismus.Herausgegeben von Daniel Strauß, RomnoKher, Marburg 2013:
http://www.romnokher.de/Romnokher/Willkommen_files/Gutachten_Antiziganismus_2013.pdf

End, Markus zus. mit Alexandra Bartels, Tobias von Borcke und Anna Friedrich (Hg.)
(2013): Antiziganistische Zustände 2. Kritische Positionen gegen gewaltvolle Verhältnisse. Münster

EU -Grundrechteagentur (FRA)
(2012): Die Situation der Roma in 11 EU-Mitgliedstaaten – Umfrageergebnisse auf einen Blick; http://fra.europa.eu/de/publication/2013/die-situation-der-roma-11-eu-mitgliedstaaten-umfrageergebnisse-auf-einen-blick

Heilmann, Bettina / Schäfer, Michael (2011): Begegnung und Verständigung Sinti und Roma in NRW. Schulische und schulbegleitende Förderung und Initiativen für Kinder aus Sinti- und Roma-Familien. Bezirksregierung Arnsberg / RAA NRW, Hauptstelle (2011), Download möglich unter: www.sintiundroma-nrw.de

Heun, Jessica (2011): Minderheitenschutz der Roma in der Europäischen Union: Unter besonderer Berücksichtigung der Definition der Roma als nationale Minderheit sowie der ... Maßnahmen im Rahmen von Art. 19 AEUV Bwv – Berliner Wissenschafts-Verlag, ISBN-10: 3830519567

Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) (2014):  Qualifizierte Zuwanderung Wohlstandsgewinn für Deutschland; http://www.iwkoeln.de/wissenschaft/veranstaltungen/beitrag/pressekonferenz-qualifizierte-zuwanderung-141546

Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit in Nordrhein-Westfalen (Hrsg.) (2012): Antiziganismus: Funktionsweise, individuelle Gegenstrategien & Empowerment, 

http://www.ida-nrw.de/cms/upload/download/pdf/Ueberblick_1_12.pdf 

Jonuz, Elizabeta (2009): Stigma Ethnizität. Wie zugewanderte Romafamilien der Ethnisierungsfalle begegnen, Budrich UniPress Ltd. (2009), ISBN-10: 3940755281

Kloppenburg, Thomas / Romang, Moritz (2010): "Zigeunerbilder" in der Offenen Jugendarbeit: Ein Arbeitsbericht, I-Verb.de, ISBN-10: 3939762075

Mappes-Niedieck, Norbert (2012): Arme Roma, böse Zigeuner: Was an den Vorurteilen über die Zuwanderer stimmt (Ein Faktencheck), Ch. Links Verlag, ISBN-10: 3861536846

Marushiakova, Elena / Popov, Veselin (Hrsg.: Council of Europe) (o.J.): ROMA | Geschichte - staatliche Politik im Kommunismus; http://www.coe.int/t/dg4/education/roma/Source/FS/6.1_Politik-Kommunismus.pdf

Mediendienst Integration: Mythos Armutsmigration;
http://mediendienst-integration.de/dossiers/armutsmigration.html

Montag Stiftung Urbane Räume/KALKschmiede
* (Hrsg.) 2012: Zuwanderung aus Rumänien und Bulgarien. Hintergrund, Herausforderungen und Handlungsansätze. Erfahrungen aus nordrheinwestfälischen Städten; http://www.kalkschmiede.de/fileadmin/Redaktion/Urbane_Raeume/Bilder/Projekte/
Kalkschmiede/Projekte/
Auf_gute_Nachbarschaft/Zuwanderung_aus_Rumaenien_und_Bulgarien.pdf

Open Society Institute (2010): No Data – No Progress. Data Collection in Countries Participating in the Decade of Roma Inclusion 2005–2015. New York:
http://www.opensocietyfoundations.org/sites/default/files/no-data-no-progress-20100628.pdf

Quicker, Esther/Hans-Peter Killguss (Hg.): Sinti und Roma zwischen Ausgrenzung und Selbstbehauptung. Stimmen und Hintergründe zur aktuellen Debatte. Beiträge und Materialien 7 der Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus, NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln, Köln 2013, ISBN 978-3-938636-20-6

Soros Foundation Romania (2012) Roma situation in Romania: Between social inclusion and migration. Country Report, Bukarest:
http://www.soros.ro/en/comunicate_detaliu.php?comunicat=195#

Voigt, Claudius (2013): Ausgeschlossen oder privilegiert? Zur aufenthalts- und sozialrechtlichen Situation von Unionsbürgern und ihren Familienangehörigen - 2. aktualisierte Auflage, Herausgeber: Der Paritätische Gesamtverband e.V., Berlin Münster http://www.einwanderer.net/fileadmin/downloads/tabellen_und_uebersichten
/broschuere_A4_unionsbuerger_web_01.pdf

 

Hinweise auf Organisationen in Nordrhein-Westfalen

 

Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e. V. (GGUA)

Die Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V. (GGUA) ist in Münster seit 1979 Anlaufstelle für Migrant/innen und Flüchtlinge, deren Anliegen sie sowohl im Einzelfall – durch soziale und aufenthaltsrechtliche Beratung – als auch in der Öffentlichkeit vertritt. Dabei setzt sie sich besonders für ein Bleiberecht der Roma ein.

Südstr.46 | 48153 Münster | Telefon 0251-144 860 | Telefax 0251-144 861 0

www.ggua.de |info@ggua.de

 

Rom e. V.

Der Rom e.V wurde 1988 gegründet als interkultureller Verein mit dem Ziel Rassismus zu bekämpfen, Bleiberecht für Roma-Flüchtlinge durchzusetzen sowie die Romakultur zu erhalten und zu fördern.

Venloer Wall 17 | 50672 Köln  | Telefon 0221 – 242536 Telefax 0221 – 2401715

www.romev.de | info@romev.de

 

Terno Drom e. V. ist eine interkulturelle Jugendselbstorganisation von Roma und Nicht-Roma in Nordrhein-Westfalen und setzt sich aus verschiedenen Menschen zusammen, die im Rahmen eigener Schwerpunkte zur Verwirklichung von Mobilisierung, Empowerment und dem Aufbau von MultiplikatorInnen beitragen.
Postfach 10 20 01 | 40011 Düsseldorf | Tel: 0211-139 558 86 
www.ternodrom.de | contact@ternodrom.de

 

Landesverband Deutscher Sinti und Roma NRW wurde 1982 gegründet. Er ist Ansprechpartner aller in NRW lebenden Sinti und Roma und ist zuständig in allen Fragen des gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Lebens der Minderheit und zugleich Dialogpartner für die Institutionen des öffentlichen Lebens.

Kölner Str. 21 | 40211 Düsseldorf | Tel.: 0211 -  16 17 21 / 171 22 36 | Fax: 0211 – 164 94 00 | www.sintiundroma-nrw.de | info@sintiundroma-nrw.de


Antidiskriminierungs- beratung bei ARIC-NRW

AD-Beratung

ARIC-NRW unterstützen

Sie möchten unser Engagement gegen Rassismus unterstützen? Das können Sie sicher und unkompliziert über das Spendenportal tun.

Spendenportal