Aktuelles

Int. Woche gegen Rassismus: Der NSU-Komplex – Konsequenzen für das Zusammenleben in Duisburg

(19.02.2015)

Filmvorführung und Podiumsdiskussion

Datum: 19.03.| Uhrzeit: 18-21 Uhr | Ort: Internationales Zentrum, Flachsmarkt 15, 47051 Duisburg-Stadtmitte
Zwischen 1996 und 2007 beging die rechtsterroristische Gruppierung Nationalsozialistischer Untergrund – NSU eine Serie von Bombenanschlägen und Morden. Den staatlichen Ermittlungsbehörden gelang es nicht, einen Zusammenhang zwischen der Mordserie und der Gruppierung herzustellen. Erst durch den Selbstmord der mutmaßlichen Haupttäter wurden die Taten aufgedeckt. Wir wollen mit diese Veranstaltung über die Hintergründe des NSU und die Aufarbeitung insbesondere in den Untersuchungsausschüssen informieren. Gleichzeitig wollen wir mit Duisburger Migrant_innen und Ermittlungsbehörden diskutieren, was der NSU-Komplex für das Verhältnis zwischen Migrant_innen und Polizei bedeutet. Welche Konsequenzen können wir in Duisburg daraus ziehen?

Moderation: Sinan Şat

Veranstalter: ARIC-NRW e.V.| Tel.: 0203 284873| kontakt@aric-nrw.de | www.aric-nrw.de
in Kooperation mit dem Projekt "DIMENSIONEN Der NSU und seine Auswirkungen auf die Migrationsgesellschaft" des Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismusarbeit (IDA) e. V., Düsseldorf|Web


Antidiskriminierungs- beratung bei ARIC-NRW

AD-Beratung

ARIC-NRW unterstützen

Sie möchten unser Engagement gegen Rassismus unterstützen? Das können Sie sicher und unkompliziert über das Spendenportal tun.

Spendenportal