Aktuelles

Projekt „Willkommenskultur in der Kita“ - WIKI gestartet

(25.09.2015)


Das Jugendamt der Stadt Duisburg, IMBSE ( Institut für Modelle beruflicher und sozialer
Entwicklung) und ARIC ( Antirassismuscentrum e.V.) starten ein Projekt zur
Willkommenskultur in der KiTa.
Hierzu fand am 01.09.2015 eine Auftaktveranstaltung mit 25 städt.
Kindertageseinrichtungen im Kleinen Prinzen statt.
Auch die Kleinsten und ihre Eltern aus Südosteuropa in Duisburg willkommen zu heißen,
das ist die Maxime des Projektes zur Willkommenskultur in der KiTa „WiKi“ des
Jugendamtes, IMBSE und ARIC‐NRW e.V. Die Koordination des Modellprojektes
übernehmen das Jugendamt , die Interne Fortbildung der Stadt Duisburg gemeinsam
mit den beiden oben genannten Partnern, die über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet
der Interkulturellen Kompetenz verfügen: IMBSE ist im Kontext von Diversity und
interkultureller Öffnung in Bezug auf Arbeitsmarkt und Regelinstitutionen tätig. ARICNRW
e.V. arbeitet u.a. in der Antidiskriminierungs‐ und Migrationsberatung und
unterstützt Fachkräfte sowie Einrichtungen bei ihrem Engagement gegen Rassismus und
für Gleichbehandlung.
“Das Modellprojekt WiKi bietet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den
teilnehmenden Kindertagesstätten Unterstützung bei den Herausforderungen, die sich
durch die Zuwanderung von Kindern aus Südosteuropa ergeben“, so Thomas Krützberg,
Beigeordneter für Familie, Bildung und Kultur der Stadt Duisburg. „Oftmals fällt den
Neu‐Duisburger Familien aus diesen EU‐Ländern der Start in ihrer neuen Wahl‐Heimat
nicht leicht: Veränderte Lebensentwürfe, Begegnungen mit neuen Kulturen, Wohnen
und Leben in einer unbekannten Umgebung, bürokratische Herausforderungen,
Problemen im Arbeitsumfeld und auch Unsicherheiten in finanzieller Hinsicht wirken auf
die neuen Familien ein. Hier setzt das Projekt an und bietet konkrete
Lösungsmöglichkeiten für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vor Ort.“
Die MitarbeiterInnen der teilnehmenden städtischen Kindertageseinrichtungen erhalten
Unterstützung in Workshops, in denen es u.a. um die Themen „Informationen zur
Situation neu eingewanderter Familien vom Balkan“, „Herkunftsgeschichte(n)“,
„Rassismus und Antiziganismus“ gehen soll. Zudem werden individuelle
Fallbesprechungen in den Einrichtungen angeboten. Die Inhalte orientieren sich eng an
den Bedarfen der KiTas und werden mit den Leitungen abgestimmt.
Das WiKi‐Projekt wird gefördert von der Open Society Initiative for Europe und läuft bis
zum Juni 2016


Antidiskriminierungs- beratung bei ARIC-NRW

AD-Beratung

ARIC-NRW unterstützen

Sie möchten unser Engagement gegen Rassismus unterstützen? Das können Sie sicher und unkompliziert über das Spendenportal tun.

Spendenportal