Aktuelles

Kompetenztraining

(20.09.2009)

Das Kompetenztraining behandelt die Frage „Wie gelingt eine Prävention gegen Rechts?". Es findet am 19.09. von 15 bis 19 Uhr in der Alten Feuerwache in Duisburg Hochfeld statt. Es richtet sich an MultiplikatorInnen in Schule und Jugendarbeit und interessiert BürgerInnen. Gefördert wird die Seminarreihe von der Stadt Duisburg.

Zum Inhalt:
Immer häufiger begegnen uns rechte Agitatoren nicht nur mit plumpen Parolen, sondern weichgespült wie „ Wölfe im Schafspelz". So werden insbesondere Themen wie „ soziale Gerechtigkeit", „ Kapitalismuskritik" oder gar eine „ Anti-Kriegspolitik" in den Vordergrund der politischen Strategie gestellt. Prävention setzt dazu gutes Handwerk eigener demokratischer Grundpositionen voraus. Ziel ist es, die tatsächlichen Motive der Rechtsextremen zu Tage zu tragen und den scheinbaren Schafen „ das Fell über die Ohren zu ziehen".
Die Teilnahme am Training ist kostenlos. Die Zahl der Plätze ist begrenzt

 

Hinweis: Die Kompetenztrainings für Multiplikator/innen sollen über rechtsextreme Strategien informieren sowie zu präventiven Gegenstrategien anregen. Es wird folglich über Rechtsextremisten geredet, aber nicht mit Ihnen! Der Veranstalter begründet diese Haltung wie folgt:
Rechtsextremisten nutzen öffentliche Foren im Sinne der Wortergreifungsstrategie gerne für ihre Parolen und Weltanschauungen. Grundlagen ihrer Ideologie sind die Ungleichwertigkeit von Menschen (z.B. in Form von Rassismus), die Verhöhnung demokratischer Aushandlungsprozesse (z.B. durch angestrebten Meinungskonformismus) sowie häufig die Verharmlosung von NS-Verbrechen (z.B. durch Leugnung des Holocaust).  Für den Veranstalter sind aber universelle Menschen- und Grundrechte, demokratische Grundwerte und historische Fakten weder diskutierbar noch verhandelbar. Daher wird im Fall der Fälle vom Hausrecht Gebrauch gemacht und Rechtsextremisten der Zutritt verweigert.

Antidiskriminierungs- beratung bei ARIC-NRW

AD-Beratung

ARIC-NRW unterstützen

Sie möchten unser Engagement gegen Rassismus unterstützen? Das können Sie sicher und unkompliziert über das Spendenportal tun.

Spendenportal