Aktuelles

ARIC-NRW e.V. unterstützt die Präsentation des AK Ruhr beim Jugendhilfetag in Essen

(20.09.2008)

Duisburg, 17.06.2008

Der AK Ruhr, das größte Netzwerk gegen rechtsextreme Tendenzen bei Jugendlichen in NRW, präsentiert sich auf dem 13. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in Essen.

Der AK Ruhr, Arbeitskreis Ruhr gegen rechtsextreme Tendenzen bei Jugendlichen, beschäftigt sich seit 1985 mit Fragen zu rechtsextremen Tendenzen bei Jugendlichen. Mit etwa 60 Mitgliedsinstitutionen ist er das größte Netzwerk in NRW. Das Anti-Rassismus Informations-Centrum, ARIC-NRW e.V. aus Duisburg ist langjähriges Mitglied im AK Ruhr. Dieser nimmt sowohl praktische als auch wissenschaftliche Betrachtungen der Rechtsextremen Szene vor. Die ExpertInnen im Arbeitskreis reflektieren diese und ermöglichen dabei gleichzeitig einen fachlichen und kollegialen Austausch über Stadtgrenzen hinweg.

Von Mittwoch, 18. Juni bis Freitag, 20. Juni 2008 können sich MultiplikatorInnen der Kinder- und Jugendhilfe sowie alle Interessierten in Halle 2 an Stand 207 über den AK Ruhr, über seine Ziele und Aufgaben und seine Arbeitsfelder informieren. Insgesamt stehen allen BesucherInnen des Standes Informationen zu Projekten und Aktionen der Mitglieder des AK Ruhr, sowie eine Vielzahl aktueller Veröffentlichungen und Broschüren zum Thema Rechtsextremismus zur Verfügung.

Ansprechpartner für Rückfragen: Hartmut Reiners, Tel: 0203 28 48 73


Antidiskriminierungs- beratung bei ARIC-NRW

AD-Beratung

ARIC-NRW unterstützen

Sie möchten unser Engagement gegen Rassismus unterstützen? Das können Sie sicher und unkompliziert über das Spendenportal tun.

Spendenportal