Empowermentworkshops

Empowermentworkshops richten sich an Menschen mit eigene negativen Rassismuserfahrungen. Der Workshop bietet einen Rahmen des Safer Spaces, in dem über geteilte Erfahrungen von Rassismus und Diskriminierung in einem geschützten Raum gesprochen werden kann. Inhalte und Ablauf richtet sich dabei entlang der Bedarfe und Themen der Teilnehmenden.

Methodenbeispiele:
"Safer Space", Workshop, theoretischer Input, Rollenspiele, Gruppenarbeit, Erfahrungsaustausch, Diskussion,

Zielgruppe:
Menschen mit eigenen negativen Rassismuserfahrungen

Teilnehmendenzahl: bis zu 16 Personen

Zeitumfang: nach Absprache

Trainingsanfrage

Was ist die Summe aus 4 und 3?